Hometour bei unserer Grafikdesignerin Vicky
cart 0

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Hometour bei unserer Grafikdesignerin Vicky

Teilen über:

Super Träumer

Hi! Wer bist Du und woher kommst Du? 

Hi! Ich bin Vicky, 30 Jahre alt aus Berlin – gebürtig aus der Nähe von Dessau. Ich wohne seit über 10 Jahren in Berlin. Ich habe hier Modedesign studiert, fühle mich aber als Grafikdesignerin und Gestalterin wohler. 

Was genau machst Du hinter den Kulissen für KATHA covers?

Ich arbeite für Katha als Grafikerin seit Tag 1. Ich war sozusagen bei der Geburt von KATHAcovers live dabei. Vor 2 J haben wir die ersten Motive bei ihr im Wohnzimmer zusammen getüfftelt. Seither zeichne ich die Prints, fotografiere und gestalte diverse Projekte für sie. Aktuell haben wir die neue Kollektion gezeichnet, mit neuen Motiven und kleinen Überraschungen. 

Und was gefällt Dir am Besten an KATHA covers? 

KATHAcovers ist verspielt und clean zugleich. Ich liebe die Instrumente und meine Tochter liebt die Sterne, sie zeigt immer mit dem Finger drauf und freut sich.

Woher nimmst Du Deine Inspiration?

Katha hat meist genaue Vorstellungen welche Art von Motive sie möchte -Inspiration gibt es überall, auf der Straße, auf Plakatwänden, in Kinderbüchern, Bildbänden, „im Kühlschrank“ und so weiter… wir sind täglich umgeben von so vielen Motiven, sodass ich es sehr zu schätzen weiß, bei den Designs etwas zurückhaltender Arbeiten zu können. Wir haben irgendwann mal damit angefangen, die Motive mit „links“ zu zeichnen, damit es kindlicher aussieht, das hat mir iwie die Leichtigkeit verschafft die man auch sieht.

Wolltest Du schon immer Grafikdesignerin werden? 

Das war immer mein Plan B wenn es mit der Mode nicht klappen sollte. Ich wollte schon immer zeichnen.

Was war Dein erster Print, den Du für Katha kreiert hast? 

puuuhhh, war es die Ente?

Bist Du perfektionistisch oder akzeptierst Du auch mal kleine Patzer? 

Ich habe gelernt sie zu akzeptieren, aber ich kann trotzdem nicht schlafen :) 

Was tust Du, wenn Du gerade in einem unkreativen Loch bist? 

Dann bin ich meistens total unglücklich und auch etwas hektisch und fange einfach an draufloszuzeichnen, egal was…

Mit welchen drei Eigenschaften würdest Du KATHA covers in Verbindung bringen? 

kindlich, inspirierend, frisch

Psst. Wir erzählen es keinem: Hast Du einen geheimen Printfavoriten?

Ich liebe die Inspiring Instruments! Sehr!

Seit wann wohnt ihr hier schon? 

In dieser Wohnung seit knapp 2 Jahren.

Was ist Dir für Dein Zuhause am Wichtigsten? 

Eine gewisse Grundordnung und dazu kommen schöne Möbel die sehr unterschiedliche Stile haben dürfen, aber zusammen passen müssen – liegt ja auch eher im Auge des Betrachters ;D Ich mag kleine Accessoires, Kissen, Vasen, kleine Andenken von vergangenen Reisen und Fotos – Aktuell sammle ich diverse „kunstwerke“ befreundeter kleiner und großer Künstler, Drucke, etc. die wir noch Rahmen müssen :D

Was ist Dein Lieblingsort in der Wohnung? 

Unsere Couch! Die ist gemütlich und seitdem unsere Tochter auf der Welt ist, bin ich so viel auf den Beinen, dass ich mich jeden Abend (auch wenn es nur 10 Min sind) auf die Couch setze und durchatme.

Zu welchem Möbelstück hast Du eine emotionale Bindung? 

Es gibt nicht „das“ Möbelstück, ich habe diverse Erbsttücke in der Wohnung stehen, die schon viele Umzüge mit machen mussten, wie mein Sessel, damals von Tante XYZ vor dem Sperrmüll bewahrt, oder die „Minibar“ von der Uroma meines Mannes. Wir lieben einfach kleine feine Möbelstücke, die immer mal Iwo aufgefischt werden und bei uns ein „neues“ zuhause finden dürfen. 

Wie sieht Dein Morgen aus und wie hat sich Deine Routine verändert, seit Du Mama bist? 

Alles muss immer schnell gehen, gemütlich Frühstücken zB. machen wir grundsätzlich nur am Wochenende – aber Kaffee und einen vitaminreichen Saft gibts für uns alle drei. 

Habt ihr ein Zu-Bett-geh-Ritual? 

Der Papa bringt das Kind ins Bett-Geh-Ritual ;D

Seit der Geburt hat sich Dein Leben sicher um 180 Grad gewendet. Was war die größte Überraschung und was die größte Herausforderung? 

Der wenige Schlaf!

Wie schaffst Du es, dass Du Dich nicht verrückt machst bei den ganzen Instagram-Mami-Ratschlägen? 

Ich seh mir diese nicht an und schlängel mich da allein durch, man kriegt das alles schon hin, wenn man sich nicht verrückt machen lässt.

Und welcher Ratschlag war Gold wert? 

nicht verrückt machen lassen

Findest Du, dass arbeitende Mütter genug unterstützt werden? 

Nein! Ich finde es krass, wie wenig Unterstützung  Mütter generell bekommen, diese 12 Monate Elterngeld sind gar nichts, wenn man keine Kitaplatz auf anhieb findet und auch keine vergleichbare Betreuung, dann muss man sehen wie man klar kommt. 

Was macht für Dich eine tolle Familie aus? 

Vertrauen!